Ich heiße Katarina Henkys. Ich plane Gärten und Spielanlagen, berate Gartenbesitzer bei der Gestaltung und Bepflanzung ihres Gartens und gebe Kurse über Garten- und Pflanzplanung.

Angefangen habe ich als Gärtnerin. Eine Lehre im Zierpflanzenbau und die Arbeit als Gesellin im Garten- und Landschaftsbau gaben mir eine solide Grundlage in Pflanzenkenntnis und reichlich praktische Erfahrung. Ende der 80er Jahre zog ich von Berlin nach London. Dort arbeitete ich als Gärtnerin für eine Firma, die nicht nur Gärten baute und pflegte, sondern auch plante. Dieser Prozess faszinierte mich so sehr, dass ich mich im College of Garden Design einschrieb, um bei Lucy Huntington und Robin Williams die Kunst und das Handwerk der Gartenplanung zu studieren.

Nach meinem Abschluss erhielt ich erste Aufträge als freie Planerin, arbeitete aber auch viel für Garten- und Landschaftsarchitekten in London und Berlin. Die Mitarbeit an einer Reihe von Projekten, die von der Gestaltung großer Landgärten über innerstädtische Hofanlagen, Wohnumfeldverbesserungen, Schulhöfe und Kindergärten bis zum Bau einer Gartenstadt im Rahmen der IBA Emscherpark (für LP+B, Berlin) reichten, ermöglichte mir Erfahrungen der verschiedensten Art zu sammeln.

Dabei hat mich der Umgang mit Pflanzen, sowohl im öffentlichen Raum wie im kleinsten Privatgarten, immer besonders gereizt – von den Bäumen, die einen staubigen Stadtplatz vermenschlichen oder der Hecke, die einen organischen Sichtschutz inmitten einer engen Siedlung bietet bis zur Textur eines Ziergrases als i-Tüpfelchen eines Pflanzthemas. Aus der Fülle der Möglichkeiten, die uns die Pflanzenwelt bietet, genau die richtigen Pflanzen für den richtigen Ort zu wählen, bleibt eine spannende und immer neue Aufgabe.

Das andere Thema, auf das ich immer wieder zurück komme ist Bewegung im Raum – wie nutzen Menschen ihre Gärten, wie wohnen und bewegen sie sich darin? Besonders spannend ist diese Frage beim Planen von Spielräumen, ob für einen Familiengarten oder auf öffentlichen Spielplätzen. Durch die intensive Zusammenarbeit mit Pädagogen an Schulen und Kindergärten, habe ich gelernt wie wichtig Bewegungsabläufe für kleine Menschen sind und wie ein Raum so gestaltet werden kann, das Kinder im ganz normalen Spiel die Anregungen und Herausforderungen finden, die sie für ihre Entwicklung brauchen.

Seit einigen Jahren unterrichte ich an der Volkshochschule und habe dabei festgestellt, welche Freude es mir macht mein Wissen mit aktiven und kreativen Gartenfreunden zu teilen.